Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Kirchenkreis / Dienste und Referate / Industrie- und Sozialpfarramt / Digitalisierung der Emscher-Lippe-Region - Kirchenkreis erhält Landesfördermittel für Kooperationsprojekt im Rahmen von „Umbau 21 - Smart Region“

Digitalisierung der Emscher-Lippe-Region - Kirchenkreis erhält Landesfördermittel für Kooperationsprojekt im Rahmen von „Umbau 21 - Smart Region“

KIRCHENKREIS Am 4. Juni 2018 überreichte die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirkes Münster, Dorothee Feller, der Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen und dem Geschäftsführer des Projektpartners der IST planbar GmbH aus Recklinghausen, Herrn Lars Wohlfahrt, den Bescheid zur Förderung eines Digitalisierungsprojekts in der Emscher-Lippe-Region.
Digitalisierung der Emscher-Lippe-Region  - Kirchenkreis erhält Landesfördermittel für Kooperationsprojekt im Rahmen von „Umbau 21 - Smart Region“

Peter Schnepper, Lars Wohlfahrt, Dr. Hans Hubbertz, Dorothee Feller, Katrin Göckenjan, Gabriele Bremicker, Cay Süberkrüb, Simone Hemken (v.l.)

Ähnlich wie in Smart Cities wie Amsterdam, Barcelona, Chicago, Manchester, Singapur und Turin soll in der Emscher-Lippe-Region ein offenes, bürgernahes Sensor- und Aktornetzwerk aufgebaut, getestet und ausgewertet werden. Mit dem frei verfügbaren Funknetzwerk, das auch Kirchtürme nutzen möchte, können wichtige Umweltdaten zur Daseinsvorsorge erhoben werden. Solche Daten, z.B. zu Wetterverhältnissen oder Verkehrsaufkommen, sollen öffentlich auf einem Webserver verfügbar gemacht werden. Das Projekt zielt vor allem darauf, engagierten Bürgerinnen und Bürgern, Gemeinden, Kommunen und Bildungseinrichtungen einen Einstieg in ein spannendes OpenData-Projekt und jede Menge Möglichkeiten zum Mitwirken und Lernen bietet.

Bei der Übergabe des Förderbescheides im Kreishaus des Kreises Recklinghausen waren Peter Schnepper von der IHK Nord Westfalen und Landrat Cay Süberkrüb zugegen, die dem Beirat der Iniitiative Umbau 21 angehören, der weitere regionale Förderprojekte ausgewählt hat.

Im Rahmen des Kooperationsprojekts „Emscher-Lippe-Thingsnet – Internet of Things (IoT) für die Emscher-Lippe-Region“ erhalten der Evangelische Kirchenkreis Recklinghausen 123.498 Euro und die IST planbar GmbH 197.803 Euro. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 401.626 Euro. 80 Prozent werden vom Land Nordrhein-Westfalen übernommen. Das Projekt endet am 30.11.2020.

Rückfragen zum Projekt können gerichtet werden an:

Dr. Hans Hubbertz, Ev. Kirchenkreis Recklinghausen/Industrie- und Sozialpfarramt, Limperstr. 15, 45657 Recklinghausen, Tel. 02361/206-109, hans.hubbertz@kk-ekvw.de oder an

Lars Wohlfahrt, Gabriele Bremicker und Simone Hemken, IST planbar GmbH, Am Steintor 3, 45657 Recklinghausen, Tel.  02361/3021-490

 

AK_Wirtschaft Innovation Digitalisierung und Energie

Text: hh/Bild: uka

« Juni 2018 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
« Juni 2018 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930