Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / News / Buß- und Bettags-Empfang mit Uwe Schulz am 22. November um 18 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche in Marl, Brassertstraße 40-42

Buß- und Bettags-Empfang mit Uwe Schulz am 22. November um 18 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche in Marl, Brassertstraße 40-42

MARL - Reue ist ein anderer Begriff für Buße. Beide spielen in der christlichen Tradition eine große Rolle. Und zwar überall dort, wo das Wichtigste im Leben die Leidenschaft, das Engagement ist. Es geht um große Gefühle: für die Menschen, für die Natur, für das Leben selbst. Aber auch um die Vernunft, mit Fehlern gelassen umzugehen.
Buß- und Bettags-Empfang mit Uwe Schulz am 22. November um 18 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche in Marl, Brassertstraße 40-42

Uwe Schulz, WDR-Journalist, Moderator und Autor (Foto: WDR)

Der jährliche Empfang am Buß- und Bettag entspringt dem tiefen Wunsch, vor dem letzten Sonntag im Kirchenjahr, an dem die christlichen Kirchen der Toten gedenken, dem nachzugehen und zu -spüren, was Leben zerstört oder fördert. Darüber mit anderen ins Gespräch und ins Nachdenken zu kommen, kann den eigenen Erfahrungsraum erweitern und dazu beitragen, die Wirklichkeit mit Hilfe der anderen tiefer und voller zu verstehen und zu leben.

 

Grenzerfahrungen zwischen Leben und Tod, Gott und die Welt, der rote Faden, Horizonterweiterung, Widersprüche - das sind Themen, die auch Uwe Schulz interessieren. Er ist ein Kind des Reviers und als WDR-Journalist, Moderator und Buchautor öffentlich bekannt geworden.

 

Anlässlich des diesjährigen Empfangs des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen spricht Uwe Schulz in der Dreifaltigkeitskirche in Marl nach einem geistlichen Wort der Superintendentin Katrin Göckenjan zum Thema "Grenzenlos aggro?! - Vom rechten Weg in einer ver-rückten Welt". Seinen Erfahrungen und Wahrnehmungen zum Zustand unserer Gesellschaft werden anschließend in einer ersten Gesprächsrunde drei Engagierte und andernorts Lebenserfahrene aus dem Bereich der Hilfe für Flüchtlinge, der Inklusion und der Lokalpolitik zur Seite gestellt, die aus ihrem Alltag Bemerkenswertes beizutragen haben. Die Gäste sind anschließend zum Mitdiskutieren eingeladen.

 

Danach werden förderungswürdige kirchliche Projekte aus der kirchlichen Gemeinschaftsstiftung "säen und ernten" vorgestellt, die einen Beitrag dazu leisten können für das, was Leben fördert.

 

Mit abschließendem Lied, Segen und Jazzimpressionen am Piano lädt der Evangelische Kirchenkreis Recklinghausen zum gemeinsamen Buffet im Gemeindezentrum der Evangelischen Stadtkirchengemeinde Marl (ESM) nebenan. GH

Artikelaktionen
  • Send this