Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / News / Das Fest der Worte - Pfingsten: Waldgottesdienst bei „Mutter Wehner“ in der Haard

Das Fest der Worte - Pfingsten: Waldgottesdienst bei „Mutter Wehner“ in der Haard

OER-ERKENSCHWICK – Voll war es auf der Wiese bei „Mutter Wehner“ in der Haard. Rund 250 Besucherinnen und Besucher aus den evangelischen und katholischen Gemeinden aus Oer-Erkenschwick und Umgebung hatten sich bei gutem Wetter auf dem Gelände eingefunden, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Die Pfarrer Bernd Schäfer von evangelischer Seite und Reinhard Vehring von katholischer Seite freuten sich über den guten Besuch. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde und dem gemeinsamen Chor der ökumenischen Chorgemeinschaft und dem Kirchenchor Christus-König mit ca. 60 Sängerinnen und Sängern.
Das Fest der Worte - Pfingsten: Waldgottesdienst bei „Mutter Wehner“ in der Haard

Der Posaunenchor gestaltete mit dem ökumenischen Chor den Gottesdienst musikalisch.

„Sprache ist missverständlich – und doch soll sie zusammen führen“, machte Pfarrer Reinhard Vehring in seiner Predigt deutlich und schlug den Bogen von der aktuellen Politik zum Pfingsterlebnis in Jerusalem. Pfingsten sei das Fest der Worte, die zusammen führen. „Gott hat „Ja“ durch Jesus Christus zu dieser Welt gesagt für ein Leben, das in Echtheit und Liebe gelebt wird.“ Vehring lud die Menschen ein, auf das Wort Gottes zu hören und seine Wahrheit heute wieder neu zu leben. So werde der Heilige Geist auch heute erlebbar.

Im Gottesdienst wurden noch zwei Kinder von Pfarrer Schäfer getauft.

Text: uka/ Foto: fr

Artikelaktionen
  • Send this