Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / News

Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis

Willkommenskultur und Umverteilung gegen Verlustängste - Podiumsdiskussion: Rechtspopulismus markiert gesellschaftliche Bindungsverluste
RECKLINGHAUSEN. Gegen etwas zu sein, erscheint oft leichter, als für etwas zu sein. Einfacher scheint es auch zu sein, wenn man Freund und Feind, oben und unten, Gewinner und Verlierer unterscheidet. Wird dieses vereinfachende Denken dann noch mit dem Gedanken der Leistung verknüpft, werden aus Verlierern schnell Leistungsunwillige oder Schmarotzer.
Einladung zur Ausstellung und Führung "Der geteilte Himmel"
KIRCHENKREIS Die Erwachsenenbildung und das Schulreferat im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen laden herzlich ein zu einer gemeinsamen Führung durch die Ausstellung „Der geteilte Himmel. Reformation und religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr“ im Ruhr Museum am Donnerstag, den 22. Juni 2017.
Kirche auf dem „Hügel“
RECKLINGHAUSEN – Beim Kulturfestival am 1. Mai im und um das Festspielhaus ist auch der Evangelische Kirchenkreis Recklinghausen wieder vertreten. Die Seelsorgedienste (Telefonseelsorge, Krankenhausseelsorge, Notfallseelsorge, Hospizdienst) weisen an einem Stand auf ihre vielfältigen Angebote hin. Pfarrer Dr. Hans Hubbertz stellt sein von ihm entwickeltes Multimedia-Projekt zur Luther-Bibel „BibleFace“ vor.
„Bilderwelten“ - 'Kirche und Kino' nach dem Kirchlichen Filmfestival
RECKLINGHAUSEN – Auch nach dem Kirchlichen Filmfestival bietet „Kirche und Kino“ noch ein interessantes Filmprogramm bis zum Sommer. „Arrival“ lautet der Titel des amerikanischen Spielfilms von Regisseurs Denis Villeneuve am 17. Mai. Zwei amerikanische Sprachwissenschaftler stellen im Auftrag der US-Regierung Kontakt zu fremden Wesen her und versuchen, deren Absichten in Erfahrung zu bringen. Der moralisch anspruchsvolle Film fordert zum Nachdenken über wichtige Fragen der Menschheit heraus. Den Abschluss des ersten Halbjahres bildet der deutsche Film „Tschick“ von Regisseur Fatih Akin. Ein 14-jähriger aus gutem Haus fühlt sich ebenso als Außenseiter wie der kürzlich aus Russland gekommene Spätaussiedler „Tschick“. Mit einem gestohlenen Wagen brechen sie zu einer erlebnisreichen Spritztour durch Ostdeutschland auf, nachdem sie keine Einladung zu einer Geburtstagsparty bekommen haben.
„Erzählen von Gott mit Tönen und Klängen“ Chöre- und Bläsertreffen in der Christuskirche in Recklinghausen
KIRCHENKREIS – „Seid entspannt und macht gute Musik!“ Mit diesen Worten motivierte Landesposaunenwart Daniel Salinga die rund 40 Bläserinnen und Bläser aus fünf Posaunenchören des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen vor der Geistlichen Abendmusik anlässlich des Chöre- und Bläsertreffens in der Christuskirche in Recklinghausen. Im Rahmen des Reformationsjubiläumsjahres hatten sich dort Vokalchöre und Bläserkreise aus allen Städten des Kirchenkreises zusammen gefunden. Unter Leitung von Kreiskantorin Elke Cernysev und Landesposaunenwart Daniel Salinga gestalteten sie eine geistliche Abendmusik. Die rund 150 Mitwirkenden musizierten einzeln und gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm.
„Evangelisch - katholisch: Wohin geht der Weg der Kirche(n)?“
HERTEN 500 Jahre nach der Reformation gibt es Themen, die die Konfessionen noch trennen. Doch viel wichtiger ist in unseren Tagen das, was Christen verbindet – in dieser Welt und für diese Welt. Zu dieser Frage wollen wir mit Superintendentin Katrin Göckenjan und Propst Jürgen Quante ins Gespräch kommen. So laden wir ein zu einem Abend mit Gespräch und Musik am Mittwoch, 7. Juni 2017, um 19.00 Uhr in der Friedenskirche in Herten-Disteln.
"Martin Luther – ein Gewissen in Not" - Vortrag von Pfr. i.R. Peter Seeber am Donnerstag, 11. Mai, um 19.00 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche, Herten
HERTEN Mit seinem Vortrag zum Thema „Martin Luther – ein Gewissen in Not“ am Donnerstag, 11. Mai 2017, um 19.00 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche will Pfarrer i.R. Peter R. Seeber aus Recklinghausen das jahrelange Ringen des katholischen Christen Martin Luther um einen gnädigen Gott darstellen. Pfarrer Seeber wird keinen ausführlichen Lebenslauf von Luther geben, sondern die Stationen eines werdenden Seelsorgers aufzeigen, der den schnöden Ablasshandel der damaligen Kirche aufs Schärfste verurteilte.
„Dreifachjubiläum im Kirchenkreis Recklinghausen“: 500 Jahre Reformation - 200 Jahre Preußische Union - 110 Jahre Ev. Kirchenkreis Recklinghausen
RECKLINGHAUSEN Ein "Dreifachjubiläum" mit bis zu dreihundert Gästen feierte das Recklinghäuser Forum zur Kirchenkreisgeschichtsforschung mit seiner fünften Studientagung des Instituts für kirchliche Zeitgeschichte des Ev. Kirchenkreises Recklinghausen (IKZG-RE), das von Prof. Dr. Albrecht Geck in Recklinghausen geleitet wird. Am Montag, den 27. März 2017, standen vier Vorträge in der Zeit von 15 bis 22 Uhr auf dem Programm. Bekanntester Redner war Altbischof Prof. Dr. Dr. Wolfgang Huber mit einem Abendvortrag in der Christuskirche, Recklinghausen.
„Welcome to Norway“ - Kirche und Kino am Mittwoch, 28. April, Cineworld Recklinghausen
KIRCHENKREIS Primus ist ein wenig erfolgreicher Hotelier mit großen Visionen und noch größerer Abneigung gegen Fremde. Trotzdem sind die Flüchtlingsströme ein willkommenes Geschenk für ihn, denn dank ihnen kann er aus seinem pleite gegangenen Hotel im norwegischen Norden doch noch eine Menge Geld holen – er bietet es einfach als Flüchtlingsunterkunft an und kassiert so Subventionen vom Staat.
„Die Revision der Lutherbibel 2017 aus alttestamentlicher Sicht“ ein Vortrag von Prof. Dr. Beate Ego (Bochum)
HALTERN Im Oktober 2016 ist die Revision der Lutherbibel 2017 erschienen. Frau Dr. Beate Ego (Bochum) war als Professorin für Altes Testament an der Bearbeitung des ersten Teils der Bibel beteiligt. In ihrem Vortrag, am Donnerstag, dem 27. April 2017, ab 19 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Reinhard-Freericks-Str. 17, 45721 Haltern am See, wird sie zur Entstehung der Lutherbibel 2017 und zur Bearbeitung des Alten Testaments referieren.
Kantate von Johann Sebastian Bach: „Christ lag in Todesbanden“ BWV 4 und Charlotte Seither, „Inschrift“ für Chor und Orchester (Kommentar zur Kantate BWV 4)
HERTEN Ein ganz besonderes Musikprojekt der Landeskirche, einem Kantatenkonzert im Rahmen des Dialogprojektes der EKvW, finden sechs Uraufführungen von Auftragskompositionen statt, die in engem Zusammenhang mit jeweils einer ausgesuchten Bachkantate stehen. Zu hören sind die Werke am Sonntag, dem 30. April, 2017, um 17:00 Uhr in der Erlöserkirche, Ewaldstr. 81a, 45699 Herten.
Stiftung „ernten und säen“ legt Jahresbericht 2016 vor
KIRCHENKREIS Auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr blickt „ernten und säen“ zurück, die Gemeinschaftsstiftung für Kirche und Diakonie im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen. Der Stiftungsrat hat jetzt den Jahresbericht für 2016 veröffentlicht. Das Stiftungsvermögen ist gegenüber dem Vorjahr um rund 289.000 Euro gewachsen und beträgt 1.695.000 Euro zum Jahresende 2016.
Asylrechtsschulung mit Rechtsanwältin Gudrun Galster am Mittwoch, den 26. April 2017, ab 18 Uhr
KIRCHENKREIS Dem bisherigen Rhythmus folgend – nach dem sich der Arbeitskreis jeweils am letzten Mittwoch im Monat trifft – lädt der Beauftragte für Flüchtlingsfragen im Kirchenkreis, Pfarrer Christian Hüging, zur nächsten Zusammenkunft am Mittwoch, dem 26. April 2017, 18.00 – 20.00 Uhr, in die Flüchtlingsunterkunft „Elper Weg“ ein (ehem. Kreiswehrersatzamt, Elper Weg / Limperstraße, 45657 Recklinghausen, Eingang von der Limperstraße aus).
Radio-Vest-Andacht von Michael Wiese zu "Teilhabe und Gerechtigkeit"
KIRCHENKREIS/DIAKONIE Die Radioandacht von Michael Wiese (Diakonisches Werk im Ev. Kirchenkreis Recklinghausen e.V.) von Sonntag, dem 09. April 2017 ist nun als Streaming und Download abrufbar.
„Bilder der Hoffnung – vom Sterben reden“
OER-ERKENSCHWICK In einer öffentlichen Hospizveranstaltung wird Pfarrerin Anke Augustin aus Essen einen Vortrag am Mittwoch, dem 03. Mai 2017, 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Matthias-Claudius-Zentrum Oer-Erkenschwick (Kapelle), Halluinstraße 26, 45739 Oer-Erkenschwick halten.
„Die Würde des letzten Weges – Was leisten Hospizdienste und wo liegen ihre Grenzen?“
OER-ERKENSCHWICK In einem öffentlichen Vortrag in Kooperation mit der Volkshochschule Oer-Erkenschwick wird Pfarrer Ulrich Radke (Hospizkoordinator) am Donnerstag, dem 27. April 2017, von 19.00 Uhr bis 21.15 Uhr Grundlegendes und die Grenzen der Hospizarbeit erläutern.
"Als unser Deutsch erfunden wurde“ mit Dr. Bruno Preisendörfer in der Ev. Akademie Recklinghausen
EVANGELISCHE AKADEMIE RECKLINGHAUSEN Auf der Basis tausender Quellen und Zeugnisse entwickelt Bruno Preisendörfer ein Sittenbild der Lutherzeit, das insbesondere auf den Alltag der Menschen und ihr Lebensgefühl im 16. Jahrhundert schaut und einen kritischen Blick auf die vielschichtige Persönlichkeit Luthers und seiner Zeitgenossen wirft. Am Mittwoch, dem 5. April 2017, ab 19.00 h liest der Autor aus seinem Buch, das einen Einblick in die Zeit Luthers zu geben versucht.
Sozialpolitik mitten im Leben - Türen öffnen – für mehr Teilhabe
KIRCHENKREIS Kerstin Griese, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit und Soziales, gibt auf Einladung der Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen einen Einblick in die sozialpolitische Arbeit. Da, wo Menschen leben, spüren sie die Auswirkungen. Dass gilt besonders für diejenigen, die an vielem nicht teilhaben weil sie arbeitslos oder ausgeschlossen sind.
Kriegstraumatisierung und Alter - Spätfolgen von Kriegserlebnissen
OER-ERKENSCHWICK Der ambulante Hospizdienst Oer-Erkenschwick, die Evangelische Akademie Recklinghausen und die Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen laden am Freitag, dem 28. April 2017, von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr zu einer Vortragsveranstaltung mit Dipl. Heilpäd. Inka Wilhelm ein, die als wissenschaftliche Referentin an der Universität Köln arbeitet. Veranstalter ist der ambulante Hospizdienst Oer-Erkenschwick
Gebet der Religionen
RECKLINGHAUSEN Die Christlich-Islamische Arbeitsgemeinschaft Recklinghausen (CIAG) lud in die St. Gertrudis-Kirche in Recklinghausen am Sonntag, dem 19. März 2017, ein zu den Gebeten der Religionen. Unter dem Motto "Hoffnung, trotz allem" waren Lesungen aus der Bibel und dem Koran zu hören, die muslimische Vorbeter und christliche Pfarrerinnen und Pfarrer vortrugen. Für die jüdische Gemeinde fehlte diesmal deren Kantor, Isaac Tourgman, wegen einer Erkrankung.
Radio-Vest-Andacht von Ulrich Kamien zur Fastenaktion 2017
RECKLINGHAUSEN Die Radioandacht von Ulrich Kamien zur Fastenaktion "Sieben Wochen ohne Sofort" vom 12. März 2017 ist nun als Stream- oder Downloadfile verfügbar.
Kirchliches Filmfestival startet zum achten Mal
RECKLINGHAUSEN Zur Eröffnung des achten Kirchlichen Filmfestivals zeigte das Team von Kirche und Kino im voll besetzen Kinosaal im Cineworld in Recklinghausen vor dem offiziellen Kinostart die französische Komödie „Ein Dorf sieht schwarz“ von Regisseur Julien Rambaldi. Der Film spielt im Jahre 1975 in der französische Provinz, wo ein kongolesischer Arzt eine Landarztpraxis im Dorf Marly-Gomont übernimmt. Der Film, der bei den Französischen Filmtagen Tübingen/Stuttgart mit dem Publikumspreis Stuttgart bekam, bearbeitet in unterhaltsamer Weise die rassistischen Ressentiments einer Dorfgemeinschaft, die sich gegenüber dem zugezogenen ‚fremden‘ Arzt verschließt.
Asylrechtsschulung mit Frau Rechtsanwältin Gudrun Galster am Mittwoch, dem 22. März 2017
KIRCHENKREIS Der Beauftragte für Flüchtlingsfragen im Kirchenkreis, Pfarrer Christian Hüging (Datteln), lädt ein zur nächsten Asylrechtsschulung mit Rechtsanwältin Gudrun Galster.
Konferenz der synodalen Beauftragten für Flüchtlingsarbeit der Kirchenkreise der Evangelischen Kirche von Westfalen fordert Recht auf Familiennachzug
VILLIGST Das Grundrecht auf Schutz der Familie zu achten und den Nachzug der Familie für Geflüchtete zu ermöglichen, forderte die Konferenz der synodalen Beauftragten für Flüchtlingsarbeit der Kirchenkreise der Evangelischen Kirche von Westfalen kürzlich in Villigst. Auf der Grundlage des Evangeliums sei es für "Christinnen und Christen ein wichtiges Anliegen, Familie zu unterstützen".
Die Zukunft der Stadtwerke Recklinghausen - Mehr Energieversorgung in Eigenregie der Stadt und ihrer Bürger?
RECKLINGHAUSEN Eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zu Möglichkeiten, Chancen, Risiken und Perspektiven kommunaler Stadtwerke lädt am Montag, dem 13.3.2017 um 19 h ins Haus des Ev. Kirchenkreises Recklinghausen ein: Die Veränderung der Energieversorgung und die Schritt für Schritt erfolgende Umstellung von fossilen auf regenerative Energieträger betreffen nicht zuletzt die Kommunen mit den dort lebenden Bürgerinnen und Bürgern, ihre Handwerksbetriebe und Industrieunternehmen. Daher stellt sich die Frage: Was kann (und sollte) gerade auch auf kommunaler Ebene von Bürgerinnen und Bürgern, von Politik, Verwaltung und Stadtwerken gemeinsam getan werden, um diesen Veränderungsprozess auf lokaler Ebene kreativ - und zugleich ökonomisch sinnvoll - mitzugestalten und damit zum Gelingen der Energiewende beizutragen?
Artikelaktionen
  • Send this