Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / News

Neuigkeiten aus dem Kirchenkreis

Gospelprojekt „viel/feel spirit“ startet mit Proben

Gospelprojekt „viel/feel spirit“ startet mit Proben

MARL – Auch in diesem Jahr gibt es wieder das Gospelprojekt „viel/feel spirit“ an der Auferstehungskirche in Marl, bereits in der vierzehnten Auflage. In der Zeit von Aschermittwoch bis Pfingsten wird in wöchentlichen Proben an einem umfangreichen Konzertprogramm gefeilt. Über die Jahre hat das Gospelprojekt nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

Gospelprojekt „viel/feel spirit“ startet mit Proben - Mehr…

„Augenblick mal“ – „Sieben Wochen ohne Sofort!“ - Fastenaktionen der Evangelischen Kirche

„Augenblick mal“ – „Sieben Wochen ohne Sofort!“ - Fastenaktionen der Evangelischen Kirche

KIRCHENKREIS – „Augenblick mal“ – „Sieben Wochen ohne Sofort!“ lautet das Motto der diesjährigen Fastenaktion „7 Wochen ohne“ der Evangelischen Kirche. Seit über 30 Jahren lädt die Aktion ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu erleben und zu gestalten. Das kann dazu führen, dass bisherige Gewohnheiten durchbrochen werden, die ständige Alltagsroutine hinterfragt wird, dass man sein Leben, seinen Alltag möglicherweise verändert oder wieder neu entdeckt, worauf es ankommt. Und Fasten bedeutet auch, zu hören, was Gott zu sagen hat.

„Augenblick mal“ – „Sieben Wochen ohne Sofort!“ - Fastenaktionen der Evangelischen Kirche - Mehr…

„Chronik einer Liebe“ - Konzert mit Daniel Harfst

„Chronik einer Liebe“ - Konzert mit Daniel Harfst

OER-ERKENSCHWICK – Voll war es in der Johanneskirche beim Konzert von Samuel Harfst und seiner Band. Das Jugendmitarbeiter-Team um Timon Selke hatte es möglich gemacht, einen der zur Zeit angesagtesten christlichen Singer-Songwriter nach Oer-Erkenschwick zu holen. Und so kamen die Besucherinnen und Besucher auch über den Kirchenkreis hinaus, denn Konzerte dieser Art sind in der Region rar gesät.

„Chronik einer Liebe“ - Konzert mit Daniel Harfst - Mehr…

„Dreifachjubiläum im Kirchenkreis Recklinghausen“: 500 Jahre Reformation - 200 Jahre Preußische Union - 110 Jahre Ev. Kirchenkreis Recklinghausen

„Dreifachjubiläum im Kirchenkreis Recklinghausen“: 500 Jahre Reformation - 200 Jahre Preußische Union - 110 Jahre Ev. Kirchenkreis Recklinghausen

RECKLINGHAUSEN Ein "Dreifachjubiläum" mit bis zu dreihundert Gästen feierte das Recklinghäuser Forum zur Kirchenkreisgeschichtsforschung mit seiner fünften Studientagung des Instituts für kirchliche Zeitgeschichte des Ev. Kirchenkreises Recklinghausen (IKZG-RE), das von Prof. Dr. Albrecht Geck in Recklinghausen geleitet wird. Am Montag, dem 27. März 2017, standen vier Vorträge in der Zeit von 15 bis 22 Uhr auf dem Programm. Bekanntester Redner war Altbischof Prof. Dr. Dr. Wolfgang Huber mit einem Abendvortrag in der Christuskirche, Recklinghausen.

„Dreifachjubiläum im Kirchenkreis Recklinghausen“: 500 Jahre Reformation - 200 Jahre Preußische Union - 110 Jahre Ev. Kirchenkreis Recklinghausen - Mehr…

Lesung mit Musik: „2017 – Die neue Reformation“

HALTERN AM SEE Die neue Reformation": Am 31. Oktober 2017, dem 500. Jahrestag der Reformation, tauchen im Internet 95 neue Thesen zur Zukunft der Kirche auf. Und die verändern alles ... Fabian Vogt erzählt die inspirierende und herausfordernde Geschichte von 2017 mit literarischem Feingefühl und großer Leidenschaft am Mittwoch, dem 22.03.2017, von 19-21 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus in Haltern.

Lesung mit Musik: „2017 – Die neue Reformation“ - Mehr…

Argula von Grumbach - Erste Reformatorin an Luthers Seite

Argula von Grumbach - Erste Reformatorin an Luthers Seite

HERTEN-WESTERHOLT Unbestreitbar ist Martin Luther die zentrale Gestalt der Reformation. Dass neben ihm auch Frauen die Botschaft der Reformation vorangetrieben haben, ist weit weniger bekannt. Eine von ihnen ist Argula von Grumbach (1493-1563). Am Freitag, dem 17.3.2017, von 19 bis 21 Uhr soll das bewegte Leben dieser ungewöhnlichen und streitbaren Frau mit ihrem wechselvollen Schicksal im Mittelpunkt stehen.

Argula von Grumbach - Erste Reformatorin an Luthers Seite - Mehr…

Wir können bunt! - Evangelische Jugend in NRW eröffnet Wahlkampagne für Vielfalt und Toleranz

Wir können bunt! - Evangelische Jugend in NRW eröffnet Wahlkampagne für Vielfalt und Toleranz

DORTMUND Mit einer farbenfrohen Aktion hat die Evangelische Jugend in NRW gestern (22.02.) ihre Kampagne zum Wahljahr eröffnet. Unter dem Motto „Wir können bunt“ will der Jugendverband gerade junge Menschen in den nächsten Monaten motivieren, wählen zu gehen und alle Wähler aufzurufen, sich für ein friedliches Miteinander aller Menschen und Religionen in NRW einzusetzen.

Wir können bunt! - Evangelische Jugend in NRW eröffnet Wahlkampagne für Vielfalt und Toleranz - Mehr…

Neuer kirchenmusikalischer Kalender des Evangelischen Gemeindeverbands Recklinghausen

Neuer kirchenmusikalischer Kalender des Evangelischen Gemeindeverbands Recklinghausen

RECKLINGHAUSEN Der Evangelische Gemeindeverband Recklinghausen legt seinen neuen kirchenmusikalischen Kalender für den Zeitraum von März bis Juni 2017 vor. In Kürze findet am 12. März 2017 um 17 Uhr das synodale Chor- und Bläsertreffen mit geistlicher Abendmusik in der Christuskirche in Recklinghausen statt.

Neuer kirchenmusikalischer Kalender des Evangelischen Gemeindeverbands Recklinghausen - Mehr…

Asylrechtsschulung mit Rechtsanwältin Gudrun Galster

Asylrechtsschulung mit Rechtsanwältin Gudrun Galster

KIRCHENKREIS Dem Rhythmus folgend – nach dem sich die Gruppe jeweils am letzten Mittwoch im Monat trifft – findet die nächste Zusammenkunft zur Asylrechtsschulung mit Rechtsanwältin Gudrun Galster statt am am 22. Februar 2017, 18.00 Uhr - 20.00 Uhr, in der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Kreiswehrersatzamt Recklinghausen (Eingang von der Limperstraße aus).

Asylrechtsschulung mit Rechtsanwältin Gudrun Galster - Mehr…

Großer Bahnhof für Horst Borrieß - Verabschiedung des langjährigen Schifferseelsorgers

Großer Bahnhof für Horst Borrieß - Verabschiedung des langjährigen Schifferseelsorgers

KIRCHENKREIS/DATTELN – Mit einem feierlichen Gottesdienst und einem anschließenden großen Empfang im Restaurant Papachristos ist der langjährige Seelsorger der Binnenschiffergemeinde Datteln, Diakon Horst Borrieß in den Ruhestand verabschiedet worden. 35 Jahre lang war Borrieß auf den Kanälen und an Land im weiten Umfeld von Datteln unterwegs zu den Schiffern und ihren Familien. Stets hatte er ein offenes Ohr für seine Schiffer. Kein Weg war ihm zu weit.

Großer Bahnhof für Horst Borrieß - Verabschiedung des langjährigen Schifferseelsorgers - Mehr…

Verlässlichkeit in schwierigen Zeiten - Verabschiedung von Ernst Günter Meier in den Ruhestand

Verlässlichkeit in schwierigen Zeiten - Verabschiedung von Ernst Günter Meier in den Ruhestand

KIRCHENKREIS – Nach fast 50 Jahren im kirchlichen Verwaltungsdienst wurde der langjährige Leiter der Finanzabteilung der kirchlichen Verwaltung in Recklinghausen und des Kreiskirchenamtes der beiden Kirchenkreise Recklinghausen und Gladbeck-Bottrop-Dorsten, Ernst Günter Meier in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Aktuelle und ehemalige Kolleginnen und Kollegen, Pfarrerinnen und Pfarrer und Weggefährten hatten sich dafür im Saal des Hauses des Kirchenkreises eingefunden. Für den musikalischen Rahmen sorgte der ehemalige Vorsitzende des kreiskirchlichen Finanzausschusses, Pfarrer i.R. Dr. Jürgen Schwark mit einem Ensemble.

Verlässlichkeit in schwierigen Zeiten - Verabschiedung von Ernst Günter Meier in den Ruhestand - Mehr…

Friedensgebet am Sonntag, dem 12. Februar 2017, ab 14.00 Uhr im Glashaus Herten

Friedensgebet am Sonntag, dem 12. Februar 2017, ab 14.00 Uhr im Glashaus Herten

HERTEN 2016 war ein Jahr in dem sich düstere Schatten des Terrors über unsere Welt legten. Zu Anfang des neuen Jahres gibt es deshalb nicht nur Hoffnungen und Wünsche, sondern auch Sorgen und Befürchtungen. „Das Geschrei der Waffenträger wird stärker, doch die Stimme der Waffenlosen droht zu verstummen.“

Friedensgebet am Sonntag, dem 12. Februar 2017, ab 14.00 Uhr im Glashaus Herten - Mehr…

„Du siehst mich“ - Kirchentag Berlin – Wittenberg 2017

„Du siehst mich“ - Kirchentag Berlin – Wittenberg 2017

KIRCHENTAG Der Deutsche Evangelische Kirchentag wird vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg zu Gast sein. Er steht unter der Losung „Du siehst mich“ (1. Mose 16,13). Diese Losung vereint in sich das Wissen, dass Gott uns ansieht, und die Aufforderung, im Umgang mit Anderen genau hinzusehen. Ansehen bedeutet Ankerkennen und Wertschätzen. Wegsehen ist Missachtung und Ignoranz.

„Du siehst mich“ - Kirchentag Berlin – Wittenberg 2017 - Mehr…

RUHRFESTSPIELE: MARTIN LUTHER: PREDIGER - POLITIKER - PRIVATMENSCH EIN CROSSOVER-PROJEKT ZUM 500. JAHRESTAG DER REFORMATION

RUHRFESTSPIELE: MARTIN LUTHER: PREDIGER - POLITIKER - PRIVATMENSCH EIN CROSSOVER-PROJEKT ZUM 500. JAHRESTAG DER REFORMATION

RECKLINGHAUSEN Präsentiert von Flautando Köln mit Stefan Bauer, Martin Brambach und Torsten Müller: Sola fide. Sola gratia. Sola scriptura. Glaube, Gnade und Schrift, die Bibel allein. Mit der Kraft des Wortes fegte der Mann aus Wittenberg das katholische Gebilde aus Allmacht, Glanz und käuflichem Seelenheil hinfort. Und er schrieb für die einfachen Menschen Lieder, geistliche Lieder.

RUHRFESTSPIELE: MARTIN LUTHER: PREDIGER - POLITIKER - PRIVATMENSCH EIN CROSSOVER-PROJEKT ZUM 500. JAHRESTAG DER REFORMATION - Mehr…

Christen in der Minderheit - Neue Erfahrungen, Aufgaben und Herausforderungen

Christen in der Minderheit - Neue Erfahrungen, Aufgaben und Herausforderungen

WALTROP Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, Vorsitzender des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, wird am 03.03.2017 von 19:30 bis 21:30 im Haus der Begegnung, Bissenkamp 20, 45731 Waltrop, einen Vortrag halten, der sich einer neuen Entwicklung für Christinnen und Christen widmet: In einer immer mehr globalisierten Welt mit einer nach wie vor steigenden Weltbevölkerung nimmt sich die Zahl der Christen sowohl im Vergleich zu anderen Weltreligionen, als auch in Bezug auf den wachsenden Atheismus, immer geringer aus.

Christen in der Minderheit - Neue Erfahrungen, Aufgaben und Herausforderungen - Mehr…

„Rede über den Glauben nur, wenn du gefragt wirst …“ - Vortrag von Altbischof Prof. Dr. Wolfgang Huber

„Rede über den Glauben nur, wenn du gefragt wirst …“ - Vortrag von Altbischof Prof. Dr. Wolfgang Huber

WALTROP - Wie wäre es, wenn Gott einfach aus der Kirche austräte, die Kirche somit ohne Gott wäre? Wäre Gott jetzt - Gott sei Dank - frei und die Menschen hätten Zeit, ihn zu suchen? Mit dieser provokanten Überlegung des Niederrheinischen Theologen und Kabarettisten Hans-Dieter Hüsch startete das Team des Christlichen Freitagsforums im katholischen Haus der Begegnung in Waltrop einen tiefgründigen Abend mit Altbischof Prof. Dr. Wolfgang Huber über die Bedeutung und Wirkung des Reformationsjubiläums.

„Rede über den Glauben nur, wenn du gefragt wirst …“ - Vortrag von Altbischof Prof. Dr. Wolfgang Huber - Mehr…

„So viel Du brauchst“ – Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

„So viel Du brauchst“ – Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

LANDESKIRCHE „Sieben Wochen vor dem Osterfest inne halten, sich auf das Wesentliche konzentrieren und Gottes Schöpfung mit Herz und Verstand in den Blick nehmen – so lässt sich neu erfahren, was wir brauchen.“ Jede und jeder von uns hat die Möglichkeit, im Kleinen wie im Großen, alleine oder in Gemeinschaft das eigene Leben klimafreundlicher zu gestalten. Denn der Klimawandel gefährdet das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen und verstärkt weltweit Ungerechtigkeiten.

„So viel Du brauchst“ – Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit - Mehr…

Abschied von der Kreuzkirche in Marl-Sinsen

MARL – Das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Westfalen hat die vom Presbyterium der Evangelischen Stadt-Kirchengemeinde Marl (esm) beantragte Entwidmung der Kreuzkirche in Marl-Sinsen genehmigt. Am Sonntag, den 22. Januar 2017 sind alle Gemeindeglieder um 9.30 Uhr eingeladen, in einem Gottesdienst gemeinsam von der Kreuzkirche Abschied zu nehmen. Der Gottesdienst wird von der Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen, Katrin Göckenjan, geleitet.

Abschied von der Kreuzkirche in Marl-Sinsen - Mehr…

Samuel Harfst zu Gast

OER-ERKENSCHWICK – Einer der zur Zeit angesagtesten Künstler der christlichen Musikszene ist am Freitag, den 20. Januar 2017 zu Gast in der Johanneskirche in Oer-Erkenschwick. Samuel Harfst können die Besucherinnen und Besucher ab 19.30 Uhr dort live erleben. Harfst stellt dort sein neues Album „Chronik einer Liebe“ vor. Die musikalische Reise des Sängers und Songwriters führte ihn vom Straßenmusiker ins Vorprogramm von Whitney Houston, von selbstaufgenommenen Eigenproduktionen zu einem großen Musikkonzern, von der Fußgängerzone in die Herzen vieler Fans. Karten gibt es an der Abendkasse zum Preis von 17 Euro. Einlass ist um 19 Uhr. uka

Samuel Harfst zu Gast - Mehr…

Ein Leuchtturmprojekt für die Evangelische Stadtgemeinde Marl (esm) - Leiterin der Evangelischen Kindertagesstätte Paul-Schneider-Straße in Marl stellt sich vor

Ein Leuchtturmprojekt für die Evangelische Stadtgemeinde Marl (esm) - Leiterin der Evangelischen Kindertagesstätte Paul-Schneider-Straße in Marl stellt sich vor

MARL Seit April 2012 leitet Melanie Habsick (41) in Marl den evangelischen Kindergarten „Sonnenschein“ an der Ringerottstraße in Marl. Nun stellt sie sich als die zukünftige Leiterin der neuen Evangelischen Kindertagesstätte Paul-Schneider-Straße vor, die Anfang September 2017 ihren Betrieb aufnimmt. Melanie Habsick wohnt in Recklinghausen, hat eine Fortbildung in Sozialmanagement absolviert und verfügt über 20 Jahre Erfahrung in pädagogischer Arbeit. “Die neue Herausforderung reizt mich“, sagt sie und freut sich die anstehenden Aufgaben. „Dort soll viel Netzwerkarbeit stattfinden“, beschreibt sie ihr Verständnis des Konzepts für den großen neuen Kindergarten, in dem ein Team von voraussichtlich20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tätig sein wird.

Ein Leuchtturmprojekt für die Evangelische Stadtgemeinde Marl (esm) - Leiterin der Evangelischen Kindertagesstätte Paul-Schneider-Straße in Marl stellt sich vor - Mehr…

Wohin entwickelt sich die Kirche? Empfang des Kirchenkreises

Wohin entwickelt sich die Kirche? Empfang des Kirchenkreises

RECKLINGHAUSEN – Ändert sich die Gesellschaft, muss sich auch die Kirche ändern. Das ist ein reformatorisches Grundprinzip. Die Frage ist nur: wohin? Die amerikanische Partnerkirche „United Church of Christ“ (UCC) ruft inzwischen zur Heilung der tiefen Risse in der Gesellschaft auf. Was bedeutet diese auch in Deutschland feststellbare gesellschaftliche Entwicklung für die evangelische Kirche in Deutschland? Erreicht sie überhaupt noch ihre Gläubigen? Und falls ja, wo und wie?

Wohin entwickelt sich die Kirche? Empfang des Kirchenkreises - Mehr…

„Was ist denn fair?“  Weltgebetstag 2017 von den Philippinen

„Was ist denn fair?“ Weltgebetstag 2017 von den Philippinen

KIRCHENKREIS – „Was ist denn fair?“ diese Frage stellen ganz direkt Frauen von den Philippinen. Sie laden ein zum Weltgebetstag 2017, der weltweit am 3. März 2017 gefeiert wird und regen uns an zum Nachdenken über Gerechtigkeit. Am 16. Januar 2017 findet im Haus des Kirchenkreises in Recklinghausen, Limperstr. 15, 45657 Recklinghausen, wieder der Informationstag zum Weltgebetstag 2017 statt. Herzlich eingeladen sind alle interessierten Frauen. Von 9.00 Uhr bis 15.30 Uhr erfahren sie wissenswertes über das Land und die Menschen. Ein besonderes Augenmerk gilt der Situation der Frauen und Kinder. Mit dem Weltgebetstag 2017 dreht sich in christlichen Gemeinden in über 100 Ländern der Erde alles um den Inselstaat in Südostasien. Verfasst wurde die Liturgie von mehr als 20 christlichen Frauen unterschiedlichen Alters und aus allen Regionen des Inselstaates. In der Gottesdienstordnung zum Weltgebetstag klagen die Schreiberinnen globale Ungerechtigkeiten an und zeigen auf, wie wir weltweit gerechter miteinander leben können.

„Was ist denn fair?“ Weltgebetstag 2017 von den Philippinen - Mehr…

Die Zukunft der Friedenskirche hat begonnen - Förderverein übernimmt Gotteshaus

Die Zukunft der Friedenskirche hat begonnen - Förderverein übernimmt Gotteshaus

DATTELN – Die Binnenschiffergemeinde hat ihren Dienst Ende 2016 eingestellt – die Zukunft der Friedenskirche geht weiter. Der Förderverein „Freunde und Förderer des Schiffshebewerk- und Schleusenpark Waltrop e.V.“ hat ab Januar 2017 die Friedenskirche am Schiffshebewerk übernommen und werden von den Heimatvereinen Datteln und Waltrop unterstützt. Die älteste Kirche im Ost-Vest (Baujahr 1901) bleibt damit weiter als Kultur- und Eventkirche erhalten. Allerdings wird sie keine Schifferkirche mehr sein.

Die Zukunft der Friedenskirche hat begonnen - Förderverein übernimmt Gotteshaus - Mehr…

 Geld, Gesellschaft und Gewalt - Vortrag von Prof. Dr. Eugen Drewermann

Geld, Gesellschaft und Gewalt - Vortrag von Prof. Dr. Eugen Drewermann

RECKLINGHAUSEN Am Donnerstag, dem 12. Januar 2017, wird Prof. Dr. Eugen Drewermann (Paderborn) in der Christuskirche in Recklinghausen wieder im Rahmen des Programms der Evangelischen Akademie Recklinghausen mit einem Vortrag zu Gast sein. Der Titel lautet "Geld, Gesellschaft und Gewalt":

Geld, Gesellschaft und Gewalt - Vortrag von Prof. Dr. Eugen Drewermann - Mehr…

Artikelaktionen
  • Send this