Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite


Einladung zum KiTa-Fachtag 2018 zu den Brennpunktthemen "Flucht, Trauma und kulturelle Verschiedenheiten"

In vielen KiTas im Kreis Recklinghausen sind diese Themen einfach täglich "dran": Flucht, Trauma und wachsende kulturelle Verschiedenheiten stellen die Erzieherinnen und Erzieher vor erhebliche Probleme. Denn geflüchtete und traumatisierte Kinder haben ihre eigenen Reaktionsmuster auf tägliche Herausforderungen, mit denen sie die Arbeit in den Gruppen jederzeit stark beeinflussen können. Mit zwei Fachvorträgen vormittags und vier Workshops am Nachmittag lädt Koordinator Frank Knüfken alle Interessierten in den großen Saal "Kassiopeia" im Ruhrfestspielhaus am 14. November. Anmeldeschluss ist Freitag, der 12. November.


In vielen KiTas im Kreis Recklinghausen sind diese Themen einfach täglich "dran": Flucht, Trauma und wachsende kulturelle Verschiedenheiten stellen die Erzieherinnen und Erzieher vor erhebliche Probleme. Denn geflüchtete und traumatisierte Kinder haben ihre eigenen Reaktionsmuster auf tägliche Herausforderungen, mit denen sie die Arbeit in den Gruppen jederzeit stark beeinflussen können.

Mit zwei Fachvorträgen vormittags und vier Workshops am Nachmittag lädt Koordinator Frank Knüfken alle Interessierten in den großen Saal "Kassiopeia" im Ruhrfestspielhaus am 14. November. Anmeldeschluss ist Freitag, der 12. November.

Familienförderung hat Priorität

Regierungspräsidentin Dorothee Feller (Münster) warb im Haus des Evangelischen Kirchenkreises als Gastrednerin der Evangelischen Akademie für eine familienfreundlichere Gesellschaft als wichtigem Baustein für die Erhaltung der Demokratie.

Regierungspräsidentin Dorothee Feller (Münster) warb im Haus des Evangelischen Kirchenkreises als Gastrednerin der Evangelischen Akademie für eine familienfreundlichere Gesellschaft als wichtigem Baustein für die Erhaltung der Demokratie.

Bis zuletzt - damit die Würde nicht auf der Strecke bleibt

OER-ERKENSCHWICK Der Ambulante Hospizdienst in Oer-Erkenschwick hat den Ehrenamts-Sonderpreis der Stadt für seine langjährige Arbeit erhalten.

OER-ERKENSCHWICK Der Ambulante Hospizdienst in Oer-Erkenschwick hat den Ehrenamts-Sonderpreis der Stadt für seine langjährige Arbeit erhalten.

Familie - Paradies im Alltag?! fragt die AHAdemie und lädt zum Mitmachen bis zum 30. September ein.

RECKLINGHAUSEN - Eine Familie entsteht erst nach der Vertreibung aus dem Paradies - könnte man mit einem Augenzwinkern behaupten, wenn man der Chronologie der Ereignisse in der Bibel folgen wollte. Wahr ist: jede/r hat eine Familie. Und auch: nur wenige können sie sich aussuchen. Zehn Tage lang steht das spannende Thema aus der Mitte unserer Gesellschaft im Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen für Jung und Alt. Die Evangelische Akadamie lädt mit einem ganz neuen Format zum Mitmachen ein: der AHAdemie.

RECKLINGHAUSEN - Eine Familie entsteht erst nach der Vertreibung aus dem Paradies - könnte man mit einem Augenzwinkern behaupten, wenn man der Chronologie der Ereignisse in der Bibel folgen wollte. Wahr ist: jede/r hat eine Familie. Und auch: nur wenige können sie sich aussuchen.

Zehn Tage lang steht das spannende Thema aus der Mitte unserer Gesellschaft im Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen für Jung und Alt. Die Evangelische Akadamie lädt mit einem ganz neuen Format zum Mitmachen ein: der AHAdemie.

Die neuesten Radioandachten: Sonntagsgedanken auf Radio Vest

KIRCHENKREIS Hier finden Sie die neuesten Radioandachten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen und dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis.

KIRCHENKREIS Hier finden Sie die neuesten Radioandachten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen und dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis.

Die Notfallseelsorge bietet einen neuen Kurs an

KIRCHENKREIS In über 100 Einsätzen im Jahr 2017 haben Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger Menschen im Kreis Recklinghausen und in Bottrop in Krisensituationen zur Seite gestanden. Hilfe zur Selbsthilfe, Menschen wieder handlungsfähig machen – das ist kennzeichnend für diese Arbeit. Aber auch: Abschied nehmen können von verstorbenen Kindern oder Erwachsenen, von Menschen, die von jetzt auf gleich nicht mehr Teil des engsten Umfeldes sind.

KIRCHENKREIS In über 100 Einsätzen im Jahr 2017 haben Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger Menschen im Kreis Recklinghausen und in Bottrop in Krisensituationen zur Seite gestanden. Hilfe zur Selbsthilfe, Menschen wieder handlungsfähig machen – das ist kennzeichnend für diese Arbeit. Aber auch: Abschied nehmen können von verstorbenen Kindern oder Erwachsenen, von Menschen, die von jetzt auf gleich nicht mehr Teil des engsten Umfeldes sind.

Digitalisierung der Emscher-Lippe-Region - Kirchenkreis erhält Landesfördermittel für Kooperationsprojekt im Rahmen von „Umbau 21 - Smart Region“

KIRCHENKREIS Am 4. Juni 2018 überreichte die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirkes Münster, Dorothee Feller, der Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen und dem Geschäftsführer des Projektpartners der IST planbar GmbH aus Recklinghausen, Herrn Lars Wohlfahrt, den Bescheid zur Förderung eines Digitalisierungsprojekts in der Emscher-Lippe-Region.

KIRCHENKREIS Am 4. Juni 2018 überreichte die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirkes Münster, Dorothee Feller, der Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen und dem Geschäftsführer des Projektpartners der IST planbar GmbH aus Recklinghausen, Herrn Lars Wohlfahrt, den Bescheid zur Förderung eines Digitalisierungsprojekts in der Emscher-Lippe-Region.

"Heimat" bleibt ein Ort der Sehnsucht

RECKLINGHAUSEN - Das Wort "Heimat" ist ein schillernder Begriff. Er wurde und wird bis heute gerne mißbraucht: für die eigene Abgrenzung und zu politischen Zwecken. Dr. Frank Hoffmann, Intendant der 14. Ruhrfestspiele zum Thema "Heimat" und Landessozialpfarrerin Heike Hilgendiek begaben sich in einem Gottesdienst in der Christuskirche auf eine Spurensuche - und entdeckten Seltsames und Eigenwilliges.

RECKLINGHAUSEN - Das Wort "Heimat" ist ein schillernder Begriff. Er wurde und wird bis heute gerne mißbraucht: für die eigene Abgrenzung und zu politischen Zwecken.

Dr. Frank Hoffmann, Intendant der 14. Ruhrfestspiele zum Thema "Heimat" und Landessozialpfarrerin Heike Hilgendiek begaben sich in einem Gottesdienst in der Christuskirche auf eine Spurensuche - und entdeckten Seltsames und Eigenwilliges.