Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite


Kirche auf dem „Hügel“

RECKLINGHAUSEN – Beim Kulturfestival am 1. Mai im und um das Festspielhaus ist auch der Evangelische Kirchenkreis Recklinghausen wieder vertreten. Die Seelsorgedienste (Telefonseelsorge, Krankenhausseelsorge, Notfallseelsorge, Hospizdienst) weisen an einem Stand auf ihre vielfältigen Angebote hin. Pfarrer Dr. Hans Hubbertz stellt sein von ihm entwickeltes Multimedia-Projekt zur Luther-Bibel „BibleFace“ vor.

RECKLINGHAUSEN – Beim Kulturfestival am 1. Mai im und um das Festspielhaus ist auch der Evangelische Kirchenkreis Recklinghausen wieder vertreten. Die Seelsorgedienste (Telefonseelsorge, Krankenhausseelsorge, Notfallseelsorge, Hospizdienst) weisen an einem Stand auf ihre vielfältigen Angebote hin. Pfarrer Dr. Hans Hubbertz stellt sein von ihm entwickeltes Multimedia-Projekt zur Luther-Bibel „BibleFace“ vor.

„Bilderwelten“ - 'Kirche und Kino' nach dem Kirchlichen Filmfestival

RECKLINGHAUSEN – Auch nach dem Kirchlichen Filmfestival bietet „Kirche und Kino“ noch ein interessantes Filmprogramm bis zum Sommer. „Arrival“ lautet der Titel des amerikanischen Spielfilms von Regisseurs Denis Villeneuve am 17. Mai. Zwei amerikanische Sprachwissenschaftler stellen im Auftrag der US-Regierung Kontakt zu fremden Wesen her und versuchen, deren Absichten in Erfahrung zu bringen. Der moralisch anspruchsvolle Film fordert zum Nachdenken über wichtige Fragen der Menschheit heraus. Den Abschluss des ersten Halbjahres bildet der deutsche Film „Tschick“ von Regisseur Fatih Akin. Ein 14-jähriger aus gutem Haus fühlt sich ebenso als Außenseiter wie der kürzlich aus Russland gekommene Spätaussiedler „Tschick“. Mit einem gestohlenen Wagen brechen sie zu einer erlebnisreichen Spritztour durch Ostdeutschland auf, nachdem sie keine Einladung zu einer Geburtstagsparty bekommen haben.

„Evangelisch - katholisch: Wohin geht der Weg der Kirche(n)?“

HERTEN 500 Jahre nach der Reformation gibt es Themen, die die Konfessionen noch trennen. Doch viel wichtiger ist in unseren Tagen das, was Christen verbindet – in dieser Welt und für diese Welt. Zu dieser Frage wollen wir mit Superintendentin Katrin Göckenjan und Propst Jürgen Quante ins Gespräch kommen. So laden wir ein zu einem Abend mit Gespräch und Musik am Mittwoch, 7. Juni 2017, um 19.00 Uhr in der Friedenskirche in Herten-Disteln.

HERTEN 500 Jahre nach der Reformation gibt es Themen, die die Konfessionen noch trennen. Doch viel wichtiger ist in unseren Tagen das, was Christen verbindet – in dieser Welt und für diese Welt. Zu dieser Frage wollen wir mit Superintendentin Katrin Göckenjan und Propst Jürgen Quante ins Gespräch kommen. So laden wir ein zu einem Abend mit Gespräch und Musik am Mittwoch, 7. Juni 2017, um 19.00 Uhr in der Friedenskirche in Herten-Disteln.

Broschüre mit Veranstaltungen zur Feier des Reformationsjubiläums

KIRCHENKREIS Die Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen wurden in einer Broschüre aufgeführt. Dieses Heft mit 36 Seiten steht online zum Download bereit.

KIRCHENKREIS Die Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen wurden in einer Broschüre aufgeführt. Dieses Heft mit 36 Seiten steht online zum Download bereit.

"Martin Luther – ein Gewissen in Not" - Vortrag von Pfr. i.R. Peter Seeber am Donnerstag, 11. Mai 2017, um 19.00 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche, Herten

HERTEN Mit seinem Vortrag zum Thema „Martin Luther – ein Gewissen in Not“ am Donnerstag, 11. Mai 2017, um 19.00 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche will Pfarrer i.R. Peter R. Seeber aus Recklinghausen das jahrelange Ringen des katholischen Christen Martin Luther um einen gnädigen Gott darstellen. Pfarrer Seeber wird keinen ausführlichen Lebenslauf von Luther geben, sondern die Stationen eines werdenden Seelsorgers aufzeigen, der den schnöden Ablasshandel der damaligen Kirche aufs Schärfste verurteilte.

HERTEN Mit seinem Vortrag zum Thema „Martin
Luther – ein Gewissen in Not“ am
Donnerstag, 11. Mai 2017, um 19.00 Uhr im
Gemeindehaus der Friedenskirche will
Pfarrer i.R. Peter R. Seeber aus Recklinghausen
das jahrelange Ringen des
katholischen Christen Martin Luther um
einen gnädigen Gott darstellen.
Pfarrer Seeber wird keinen ausführlichen
Lebenslauf von Luther geben,
sondern die Stationen eines werdenden
Seelsorgers aufzeigen, der den schnöden
Ablasshandel der damaligen Kirche aufs
Schärfste verurteilte.

Ruhrfestspiele: Martin Luther. Prediger - Politiker - Privatmensch - Ein Crossover-Projekt zum 500. Jahrestag der Reformation

RECKLINGHAUSEN Präsentiert von Flautando Köln mit Stefan Bauer, Martin Brambach und Torsten Müller: Sola fide. Sola gratia. Sola scriptura. Glaube, Gnade und Schrift, die Bibel allein. Mit der Kraft des Wortes fegte der Mann aus Wittenberg das katholische Gebilde aus Allmacht, Glanz und käuflichem Seelenheil hinfort. Und er schrieb für die einfachen Menschen Lieder, geistliche Lieder.

RECKLINGHAUSEN Präsentiert von Flautando Köln mit Stefan Bauer, Martin Brambach und Torsten Müller: Sola fide. Sola gratia. Sola scriptura. Glaube, Gnade und Schrift, die Bibel allein. Mit der Kraft des Wortes fegte der Mann aus Wittenberg das katholische Gebilde aus Allmacht, Glanz und käuflichem Seelenheil hinfort. Und er schrieb für die einfachen Menschen Lieder, geistliche Lieder.

Stiftung „ernten und säen“ legt Jahresbericht 2016 vor

KIRCHENKREIS Auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr blickt „ernten und säen“ zurück, die Gemeinschaftsstiftung für Kirche und Diakonie im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen. Der Stiftungsrat hat jetzt den Jahresbericht für 2016 veröffentlicht. Das Stiftungsvermögen ist gegenüber dem Vorjahr um rund 289.000 Euro gewachsen und beträgt 1.695.000 Euro zum Jahresende 2016.

KIRCHENKREIS Auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr blickt „ernten und säen“ zurück, die Gemeinschaftsstiftung für Kirche und Diakonie im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen. Der Stiftungsrat hat jetzt den Jahresbericht für 2016 veröffentlicht. Das Stiftungsvermögen ist gegenüber dem Vorjahr um rund 289.000 Euro gewachsen und beträgt 1.695.000 Euro zum Jahresende 2016.

Kriegstraumatisierung und Alter - Spätfolgen von Kriegserlebnissen

OER-ERKENSCHWICK Der ambulante Hospizdienst Oer-Erkenschwick, die Evangelische Akademie Recklinghausen und die Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen laden am Freitag, dem 28. April 2017, von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr zu einer Vortragsveranstaltung mit Dipl. Heilpäd. Inka Wilhelm ein, die als wissenschaftliche Referentin an der Universität Köln arbeitet. Veranstalter ist der ambulante Hospizdienst Oer-Erkenschwick

OER-ERKENSCHWICK Der ambulante Hospizdienst Oer-Erkenschwick, die Evangelische Akademie Recklinghausen und die Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen laden am Freitag, dem 28. April 2017, von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr zu einer Vortragsveranstaltung mit Dipl. Heilpäd. Inka Wilhelm ein, die als wissenschaftliche Referentin an der Universität Köln arbeitet.

Veranstalter ist der ambulante Hospizdienst Oer-Erkenschwick

Kantate von Johann Sebastian Bach: „Christ lag in Todesbanden“ BWV 4 und Charlotte Seither, „Inschrift“ für Chor und Orchester (Kommentar zur Kantate BWV 4)

HERTEN Ein ganz besonderes Musikprojekt der Landeskirche, einem Kantatenkonzert im Rahmen des Dialogprojektes der EKvW, finden sechs Uraufführungen von Auftragskompositionen statt, die in engem Zusammenhang mit jeweils einer ausgesuchten Bachkantate stehen. Zu hören sind die Werke am Sonntag, dem 30. April, 2017, um 17:00 Uhr in der Erlöserkirche, Ewaldstr. 81a, 45699 Herten.

HERTEN  Ein ganz besonderes Musikprojekt der Landeskirche, einem Kantatenkonzert im Rahmen des Dialogprojektes der EKvW, finden sechs Uraufführungen von Auftragskompositionen statt, die in engem Zusammenhang mit jeweils einer ausgesuchten Bachkantate stehen. Zu hören sind die Werke am Sonntag, dem 30. April, 2017, um 17:00 Uhr in der Erlöserkirche, Ewaldstr. 81a, 45699 Herten.

„Erzählen von Gott mit Tönen und Klängen“ Chöre- und Bläsertreffen in der Christuskirche in Recklinghausen

KIRCHENKREIS – „Seid entspannt und macht gute Musik!“ Mit diesen Worten motivierte Landesposaunenwart Daniel Salinga die rund 40 Bläserinnen und Bläser aus fünf Posaunenchören des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen vor der Geistlichen Abendmusik anlässlich des Chöre- und Bläsertreffens in der Christuskirche in Recklinghausen. Im Rahmen des Reformationsjubiläumsjahres hatten sich dort Vokalchöre und Bläserkreise aus allen Städten des Kirchenkreises zusammen gefunden. Unter Leitung von Kreiskantorin Elke Cernysev und Landesposaunenwart Daniel Salinga gestalteten sie eine geistliche Abendmusik. Die rund 150 Mitwirkenden musizierten einzeln und gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm.

KIRCHENKREIS – „Seid entspannt und macht gute Musik!“ Mit diesen Worten motivierte Landesposaunenwart Daniel Salinga die rund 40 Bläserinnen und Bläser aus fünf Posaunenchören des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen vor der Geistlichen Abendmusik anlässlich des Chöre- und Bläsertreffens in der Christuskirche in Recklinghausen. Im Rahmen des Reformationsjubiläumsjahres hatten sich dort Vokalchöre und Bläserkreise aus allen Städten des Kirchenkreises zusammen gefunden. Unter Leitung von Kreiskantorin Elke Cernysev und Landesposaunenwart Daniel Salinga gestalteten sie eine geistliche Abendmusik. Die rund 150 Mitwirkenden musizierten einzeln und gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm.

„Bilder der Hoffnung – vom Sterben reden“

OER-ERKENSCHWICK In einer öffentlichen Hospizveranstaltung wird Pfarrerin Anke Augustin aus Essen einen Vortrag am Mittwoch, dem 03. Mai 2017, 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Matthias-Claudius-Zentrum Oer-Erkenschwick (Kapelle), Halluinstraße 26, 45739 Oer-Erkenschwick halten.

OER-ERKENSCHWICK In einer öffentlichen Hospizveranstaltung wird Pfarrerin Anke Augustin aus Essen einen Vortrag am Mittwoch, dem 03. Mai 2017, 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Matthias-Claudius-Zentrum Oer-Erkenschwick (Kapelle), Halluinstraße 26, 45739 Oer-Erkenschwick halten.

„Dreifachjubiläum im Kirchenkreis Recklinghausen“: 500 Jahre Reformation - 200 Jahre Preußische Union - 110 Jahre Ev. Kirchenkreis Recklinghausen

RECKLINGHAUSEN Ein "Dreifachjubiläum" mit bis zu dreihundert Gästen feierte das Recklinghäuser Forum zur Kirchenkreisgeschichtsforschung mit seiner fünften Studientagung des Instituts für kirchliche Zeitgeschichte des Ev. Kirchenkreises Recklinghausen (IKZG-RE), das von Prof. Dr. Albrecht Geck in Recklinghausen geleitet wird. Am Montag, den 27. März 2017, standen vier Vorträge in der Zeit von 15 bis 22 Uhr auf dem Programm. Bekanntester Redner war Altbischof Prof. Dr. Dr. Wolfgang Huber mit einem Abendvortrag in der Christuskirche, Recklinghausen.

RECKLINGHAUSEN Ein "Dreifachjubiläum" mit bis zu dreihundert Gästen feierte das Recklinghäuser Forum zur Kirchenkreisgeschichtsforschung mit seiner fünften Studientagung des Instituts für kirchliche Zeitgeschichte des Ev. Kirchenkreises Recklinghausen (IKZG-RE), das von Prof. Dr. Albrecht Geck in Recklinghausen geleitet wird. Am Montag, den 27. März 2017, standen vier Vorträge in der Zeit von 15 bis 22 Uhr auf dem Programm. Bekanntester Redner war Altbischof Prof. Dr. Dr. Wolfgang Huber mit einem Abendvortrag in der Christuskirche, Recklinghausen.