Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite


Digitalisierung gestalten - Einladung zum Workshop-Forum "Arbeit 4.0" am Samstag, 17. November, von 10 bis 15 Uhr im Max-Born-Berufskolleg

Die Leistungs- und Arbeitsgesellschaft, wie wir sie bisher kannten, geht zu Ende. Die "Digitalisierung" betrifft fast alle Bereiche und Lebensformen und wälzt diese grundlegend um. Nach einer aktuellen Studie der Bundesagentur für Arbeit arbeiten in NRW rund 1,8 Millionen Beschäftigte in Bereichen, in denen mindestens 70 Prozent der Aufgaben von Maschinen und Computern erledigt werden könnten. Das Workshop-Forum "Arbeit 4.0" mit Expert*innen aus Wissenschaft und Politik, Kirchen und Gewerkschaften bietet allen Interessierten die Gelegenheit, sich über diese zentrale Gesellschaftsfrage mit anderen auzutauschen und zu vernetzen.


Die Leistungs- und Arbeitsgesellschaft, wie wir sie bisher kannten, geht zu Ende. Die "Digitalisierung" betrifft fast alle Bereiche und Lebensformen und wälzt diese grundlegend um. Nach einer aktuellen Studie der Bundesagentur für Arbeit arbeiten in NRW rund 1,8 Millionen Beschäftigte in Bereichen, in denen mindestens 70 Prozent der Aufgaben von Maschinen und Computern erledigt werden könnten. 

Das Workshop-Forum "Arbeit 4.0" mit Expert*innen aus Wissenschaft und Politik, Kirchen und Gewerkschaften bietet allen Interessierten die Gelegenheit, sich über diese zentrale Gesellschaftsfrage mit anderen auzutauschen und zu vernetzen.

"Menschenrechte durchsetzen und erfahrbar machen!"

Zum 70. Jahrestag der Menschenrechte sprach Prof. Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt, ehemaliger UN-Sonderberichterstatter für Religionsfreiheit, im Haus des Evangelischen Kirchenkreises.


Zum 70. Jahrestag der Menschenrechte sprach Prof. Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt, ehemaliger UN-Sonderberichterstatter für Religionsfreiheit, im Haus des Evangelischen Kirchenkreises.

Empfang des Ev. Kirchenkreises am Buß- und Bettag mit Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein (Altena)

Dr. Andreas Hollstein ist Mitautor des Buches "Mein Kampf - gegen Rechts" (Fotomontage: NG). Für sein engagiertes Eintreten für die Flüchtlinge in seiner Stadt erhielt er den diesjährigen Europäischen Fridtjof-Nansen-Preis der UNHCR.

Dr. Andreas Hollstein ist Mitautor des Buches "Mein Kampf - gegen Rechts" (Fotomontage: NG). Für sein engagiertes Eintreten für die Flüchtlinge in seiner Stadt erhielt er den diesjährigen Europäischen Fridtjof-Nansen-Preis der UNHCR.

Luther-Figur im Büro des Bürgermeisters

Eine grüne Luther-Figur schmückt seit Kurzem das Büro von Bürgermeister Christoph Tesche im Recklinghäuser Rathaus. Die Dauerleihgabe kommt vom „Institut für Kirchliche Zeitgeschichte des Kirchenkreises Recklinghausen“ (IKZG-RE), das zum Reformationsjubiläum zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt hatte, darunter das „Dreifachjubiläum“ im März 2017 und die Ausstellung „Luther im Visier der Bilder“ im Herbst 2017.

Eine grüne Luther-Figur schmückt seit Kurzem das Büro von Bürgermeister Christoph Tesche im Recklinghäuser Rathaus. Die Dauerleihgabe kommt vom „Institut für Kirchliche Zeitgeschichte des Kirchenkreises Recklinghausen“ (IKZG-RE), das zum Reformationsjubiläum zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt hatte, darunter das „Dreifachjubiläum“ im März 2017 und die Ausstellung „Luther im Visier der Bilder“ im Herbst 2017.

Benefizkonzert unter dem Motto "Gehör (be)schenken"

Professor Ortwin Benninghoff und die Streicher des Konservatoriums in Tschernigow spielen am 23. November um 19:30 Uhr in der St. Markus-Kirche. Der Erlös ist für die Telefonseelsorge



Professor Ortwin Benninghoff und die Streicher des Konservatoriums in Tschernigow spielen am 23. November um 19:30 Uhr in der St. Markus-Kirche. Der Erlös ist für die Telefonseelsorge

Kirchenkreisgeschichtsforschung als Orientierung für die Gegenwart

Der Tag der Westfälischen Kirchengeschichte 2018 in Recklinghausen war ein voller Erfolg.

Der Tag der Westfälischen Kirchengeschichte 2018 in Recklinghausen war ein voller Erfolg.

Familienförderung hat Priorität

Regierungspräsidentin Dorothee Feller (Münster) warb im Haus des Evangelischen Kirchenkreises als Gastrednerin der Evangelischen Akademie für eine familienfreundlichere Gesellschaft als wichtigem Baustein für die Erhaltung der Demokratie.

Regierungspräsidentin Dorothee Feller (Münster) warb im Haus des Evangelischen Kirchenkreises als Gastrednerin der Evangelischen Akademie für eine familienfreundlichere Gesellschaft als wichtigem Baustein für die Erhaltung der Demokratie.

Die neuesten Radioandachten: Sonntagsgedanken auf Radio Vest

KIRCHENKREIS Hier finden Sie die neuesten Radioandachten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen und dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis.

KIRCHENKREIS Hier finden Sie die neuesten Radioandachten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen und dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis.

Bis zuletzt - damit die Würde nicht auf der Strecke bleibt

OER-ERKENSCHWICK Der Ambulante Hospizdienst in Oer-Erkenschwick hat den Ehrenamts-Sonderpreis der Stadt für seine langjährige Arbeit erhalten.

OER-ERKENSCHWICK Der Ambulante Hospizdienst in Oer-Erkenschwick hat den Ehrenamts-Sonderpreis der Stadt für seine langjährige Arbeit erhalten.

Digitalisierung der Emscher-Lippe-Region - Kirchenkreis erhält Landesfördermittel für Kooperationsprojekt im Rahmen von „Umbau 21 - Smart Region“

KIRCHENKREIS Am 4. Juni 2018 überreichte die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirkes Münster, Dorothee Feller, der Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen und dem Geschäftsführer des Projektpartners der IST planbar GmbH aus Recklinghausen, Herrn Lars Wohlfahrt, den Bescheid zur Förderung eines Digitalisierungsprojekts in der Emscher-Lippe-Region.

KIRCHENKREIS Am 4. Juni 2018 überreichte die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirkes Münster, Dorothee Feller, der Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen und dem Geschäftsführer des Projektpartners der IST planbar GmbH aus Recklinghausen, Herrn Lars Wohlfahrt, den Bescheid zur Förderung eines Digitalisierungsprojekts in der Emscher-Lippe-Region.